Und wie war's?

PREIS: KOSTENLOS
SPRACHE DEUTSCH
DATUM 01.08.2016
AUTOR Theodor Pelster
ISBN 3866855729
DATEIGRÖSSE 6,88 MB
FORMAT PDF EPUB FB2
novirus

BESCHREIBUNG DES BUCHES

Klappentext zu „Und wie war's? “"Wie war es in der Schule?", wurde ich gefragt, wenn ich als Dritt- oderViertklässler in der unmittelbaren Nachkriegszeit aus der Volksschulenach Hause kam. "Schön", sagte ich selbst dann, wenn man mich dortzurechtgestutzt hatte und wenn es auf dem Schulhof ziemlich rauzugegangen war. "Schön", sagte ich auch später, als es in der HöherenSchule in Latein oder Mathematik keineswegs so geklappt hatte, wieerhofft oder erwartet. Dann ... sagte ich lange gar nichts mehr.Jetzt, nach langen Jahren als Lehrer, frage ich mich selbst: "Wie war esin der Schule?" Eine einfache Antwort verbietet sich. Erinnerungen aneinzelne Schüler und Schülerinnen, an Elterngespräche, an Klassen, anKonferenzen, an Kollegen und Kolleginnen, an Klassenarbeiten, anAusflüge und ¿Bildungsfahrten', an Abiturfeiern. Alles ¿schön'?Erinnerungen sind trügerisch.Gestern kam unsere Enkelin bei uns, den Großeltern, vorbei und ichfragte: "Ja, wie war es in der Schule?" "Schön", sagte sie. Na ja!

TECHNISCHE INFORMATION

Sie können die Und wie war's? PDF, ePUB, MOBI Formate von unserer Website lesen und herunterladen. Gutes kostenloses Buch Und wie war's?.

...s Entgelt (10€ Leihgebühr zzgl. Versandkosten) ausgeliehen werden. Schickt uns einfach eine E-Mail an mail[at]und-wie-wars.de Frauen (aber auch Männer) müssen ständig um eine selbstbestimmte selbtbewußte Sexualität jenseits von vorgegebenen Erwartungen kämpfen. Das Buch betont die Bedeutung der Liebe zum eigenen Körper und zur eigenen Lust. Frauen können sich nicht oft genug sagen, dass sie so, wie sie sind und empfinden, in Ordnung sind. Genau das tut das Buch. Mit der Frage „… und wie war´s?" werden alle internationalen Freiwilligen nach ihrer Rückkehr nach Deutschland konfrontiert. Doch die Antwort auf diese Frage ist meist sehr unterschiedlich und komplex. Aus diesem Grund haben wir auch diese Frage als Thema für unsere Ausstellung gewählt. Entstanden sind insgesamt 15 tolle und sehr unterschiedliche Tafeln die eine kreative Antwort auf diese schwer zu beantwortende Frage geben. Natürlich war ich viel zu kurze Zeit dort gewesen, um überhaupt ein Urteil abgeben ...